Tulum bietet einiges und es lohnt sich, hier ein wenig zu verweilen. Im folgenden fasse ich euch ein paar Anregungen zusammen:

Besucht den Nationalpark!

Nach einer Fahrt entlang der Strandpromenade von Tulum , kommt ihr am Nationalpark Sian Ka´an an. Hier könnt ihr für 70 Pesos Eintritt den ganzen Tag verbringen. Angereist sind wir mit dem Auto. Hier empfiehlt es sich einen Geländewagen zu mieten, da die Straßen extrem uneben sind, aber auch Fahrräder und Rollen kommen hier gut vorwärts. Nach knappen 10 Kilometern stellten wir unseren Wagen am Straßenrand ab und liefen ein Stück durch den Dschungel. Hier wurden wir auf der linken Seite mit einem einsamen Strand belohnt: Die kleinen Eingänge zum Strand könnt ihr am Straßenrad erkennen. Zudem hilft es, sich die Orte vorher auf Google Maps genauer anzuschauen. Der Eingang zu diesem Strandabschnitt ist auf der Höhe des Secret Beach zu finden.

Strand im Sian Ka´an

Hier verbrachten wir einige Zeit und fuhren anschließend noch ein Stück weiter um die andere Seite des Parks zu besuchen. Auch hier müsst ihr wieder durch ein kleines Stück Dschungel laufen, doch man wird mit einem wahnsinnig schönen Anblick belohnt – Ein riesiger grüner See und Mangroven, welche sich am gesamten See entlang befinden.

Sian Ka´an Nationalpark

So sieht das Ganze dann mit einer Drohe aus:

Nationalpark von oben

Besucht die Ruinen!

Die Ruinen in Tulum stellen nicht die Größten oder Spannendsten dar, besitzen jedoch eine schöne Lage mit Blick auf das Meer. Sonntags muss hier kein Eintritt gezahlt werden, jedoch ist es hier besonders voll. Ein kleiner Tipp meinerseits: Zieht euch einen Hut an und vergesst nicht euch einzucremen, denn Schatten findet man hier kaum. Wollt ihr mehr über die Ruinen erfahren, dann klickt einfach hier. 🙂

Entspannt am karibischen Meer!

Für diejenigen unter euch, die kein Hotel direkt am Strand besitzen, lohnt es sich eventuell ein Fahrrad zu mieten. Denn die Distanz zwischen der Stadt und den Strand ist durchaus beachtlich. Am Strand angekommen erwartet euch jedoch kristallklares Wasser und feiner weißer Sand. Wer früh morgens kommt, kann diesen ganz für sich alleine haben!

Der Strand von Tulum

Besucht eine Cenote!

Um Tulum herum findet Ihr unzählige Cenoten und jede von Ihnen bietet verschiedene Besonderheiten. So gibt es Cenoten in welchen getaucht werden kann, Cenoten in welche man von Klippen springen und Cenoten in welchen einfach nur geschwommen werden kann – also für jeden etwas!

Einige der Berühmtesten sind die Cenote Dos Ojos, Cenote Car Wash, Cenote Nicte-Ha und die Gran Cenote. Ein kleiner Geheimtipp ist die Cenote LOL-HA, welche sich in der Nähe von Coba befindet!

Cenote

Cenote LOL-HA

Esst die berühmten Tacos!

Wer in Tulum so richtig günstig und gut essen gehen möchte, sollte Tacos bei Taqueria Honorio probieren! Für 16 Pesos (circa 80ct) pro Stück kann man sich hier durch die kleine Speisekarte futtern. Gefüllt sind diese entweder mit Schweine oder Geflügel. Sind die Zutaten aus, schließt der Laden, also lohnt es sich bereits früh dort zu sein. Die Tacos sind handgemacht, super lecker und super günstig.

Tacos in Tulum

Günstiges Essen in Tulum