Nusa Lembongan ist eine kleine Insel neben Bali und ist durch eine kleine gelbe Brücke (Yellow Bridge) mit Nusa Ceningan verbunden. Sie bietet sich sowohl für einen Tagestrip an, aber auch zum Verweilen und entspannen. Was gibt es hier zu tun?

Nusa Lembongan Devil´s Tear

Der Devil´s Tear ist eine Klippe auf Nusa Lembongan. Große Wellen preschen gegen die steile Klippe. Der starke Druck des Wassers drückt anschließend das Wasser pfeifend aus den Hohlräumen, wer früh kommt erspart sich die Menschenmassen.

Devils Tear auf Nusa Lembongan

Mangrove Forest

Wer es entspannt mag, kann sich durch den kleinen Mangrovenwald schippern lassen, aktivere Gesellen können sich ein Kayak mieten und diesen auf eigene Faust erkunden! Ein Kayak für zwei Personen kostet im Schnitt 100.000 IDR.

Kayaking

Kayaking im Mangrove Forest

Die Strände von Nusa Lembongan

Fährt man die Küste zum Mangrovenwald entlang, hat man einen wunderschönen Blick auf den Strand. Sehr zu empfehlen ist der Agung Beach Club! Der perfekte Ort, um zu entspannen! Weitere kleine Strände auf Nusa Lembongan sind der Mushroom Beach, Dream Beach und Sandys Beach! An letzterem befindet sich die Cloudland Bar, an welcher ihr einen wahnsinnig schönen Sonnenuntergang genießen könnt!

Zwischen Nusa Lembongan und Nusa Ceningan fließt das Meer und bildet einen breiten seichten Fluss auf welchem man ausgezeichnet Standup Paddeling betreiben kann und dies auch noch im Sonnenuntergang – traumhaft schön!

Nusa Ceningan und sein Secret Beach

Der Secret Beach ist gut mit dem Roller zu erreichen doch man sollte sich nicht wundert, denn um zum Strand zu gelangen muss man entweder durch eine Hotelanlage laufen, oder einen kleinen steinigen Weg fahren und brüchige Treppen steigen.

Blue Lagoon

Die Blue Lagoon ist eine wunderschöne türkisfarbene Bucht auf Nusa Ceningan. Leider war es bei meinem Besuch ziemlich wellig und die Farbe des Wassers deshalb nicht erkennbar. Wer die kleinen aasgetrampelten Pfade auf der rechten Seite entlang läuft wird zudem mit einem schönen Ausblick belohnt.

Mahana Point

Der Mahana Point sollte unbedingt am Abend zum Sonnenuntergang besucht werden, hier können die Surfer beobachtet und die untergehende Sonne genossen werden, aber Vorsicht, wer essen will sollte nicht direkt an der Klippe sitzen, denn hier werden hin und wieder Wellen herauf gedrückt und spritzen die Bargäste nass. Wer sich traut kann für 50.000 IDR von eine der Plattformen direkt ins Wasser springen!

 

Zusätzlich kann man von Nusa Lembongan aus eine Manta Schnorchel Tour machen, diese kann aber auch von Nusa Penida aus gebucht werden. Dies bietet sich an, da die Manta Spots auf dieser Insel liegen!